4.1
Sehr Gut
2.948 Bewertungen
Zimmer buchen
Tagung buchen
Zimmer
Raum 1
Raum 2
Raum 3
Erwachsene
Kinder

WLAN gratis
180+ Parkplätze
Zimmer
1 Zimmer, 1 Erw., 0 Kinder
Zimmer
-
1
+
Erwachsene
/Zimmer
-
1
+
Kinder
/Zimmer (0-17 Jahre)
-
0
+
Erwachsene
Kinder

Nur hier 10% sparen Ohne Kreditkarte buchen

Das Park Inn Köln City West mag den „Tag der scharfen Soßen“


Exklusiv für euch: das gut gehütete Rezept unserer süß-sauren Chilisoße

Diejenigen von Euch, die schon einmal zu einer Tagung bei uns waren, kennen Sie bestimmt: die hausgemachte Chilisoße unserer Küchenchefin. Egal ob zu Hähnchenspießen, Gemüsesticks oder Mini-Frühlingsrollen, mit ihrer angenehmen Schärfe und dem intensiven Aroma passt die Soße als Dip zu fast allem. Ein Grund mehr, sie zu Hause einmal selbst zuzubereiten – wir verraten euch das Rezept!

Zutaten für etwa 200-250 ml

  • 150 ml Apfelessig
  • 150 Gramm Rohrzucker
  • 2 rote, frische und schön scharfe Chilischote
  • ½ rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe, gerieben
  • 2 EL Saft einer frischen Zitrone
  • 300 ml Wasser
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 25 Gramm frischen Ingwer- gerieben
  • 1 EL Sherry |nur für den Geschmack; kann ersatzlos weggelassen werden
  • 1 TL Speisestärke

Zubereitung

Chilis halbieren und in feine Scheiben schneiden. Die Chilikerne nicht entfernen. Eine halbe rote Zwiebel in ganz feine Würfelchen schneiden und eine Knoblauchzehe fein reiben. 100 ml Wasser, Essig, Rohrzucker, Zwiebel- und Knoblauchstückchen sowie die fein geschnittenen Chilischoten zusammen (ohne zusätzliches Fett/Öl) in einen Topf geben und erhitzen. Die Masse etwa 8-10 Minuten unter Rühren köcheln lassen. Dann Zitrone, Salz, Ingwer hinzugeben und nochmals 1-2 Minuten einkochen lassen. Weitere 200 ml Wasser aufgießen. Die Sauce noch ein Mal richtig aufkochen lassen und sie dann etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze einkochen lassen. Nach 10 Minuten einen leicht gehäuften TL Speisestärke hinzufügen und gut einrühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Den Herd ausstellen und die süß-saure Chilisauce abkühlen lassen, dabei ab und zu nochmals umrühren. Zum Schluss individuell abschmecken. Etwas Zitrone oder Essig hinzu geben, falls es nicht säuerlich genug ist. Etwas Agavendicksaft, falls es noch süßlicher sein soll. Falls es zu scharf ist: Da muss man durch!